Home Foren zentrale Heizungsregelung Stories und Projekte Bad-Controller Python Antwort auf: Bad-Controller Python

matzidp8
Teilnehmer
Beitragsanzahl: 33

Hallo sundriver,

einfach nur wow. Genau so was suche ich schon lange.👍

Ich habe viel in unseren Haus automatisiert und umgesetzt. Allerdings da ich wenig Ahnung vom programmieren eines Pi habe, musste ich viel improvisieren mit mechanischen und digitalen Lösungen.

Für unser Tierheim habe ich zwar schon ein wenig Erfahrung mit Rasperry sammeln können, hier habe ich einen Fernseher im Eingangsbereich mit digital signage (Video Leinwand) ausgestattet um aktuelles für Besucher anzeigen zu lassen, mit live Bild aus den Felnasenzimmern. Aber dafür habe ich eine fertige Software benutzt von info-beamer.

Daheim habe ich viel über mein Bosch Smart Home in Verbindung mit Alexa und Automatelt umgesetzt. Ich wollte z.B. das die Wärmepumpe den Speicher nur dann auf Badewassertemperatur aufheizt wenn auch wirklich einer badet, ansonsten nur für duschen. Dies geht über Sprachbefehl „Alexa ich will baden“ und wenn die Wärmepumpe fertig ist gibt ein anderes System über Sprachausgabe Bescheid. Siehe Youtube Video.

Im Video nur mal der Ablauf, hier hatte die Solaranlage den Speicher schon aufgeheizt.
Es wäre nicht nötig gewesen die Wärmepumpe mit dem Befehl „Alexa ich will baden“ zu starten.

Ablauf, Sprachbefehl „Alexa ich will baden“- Bosch Smarthome Zwischenstecker schaltet für 20 min den Sensormanipulator ein – Sensormanipulator von Controme ändert die Sensortemperatur WW am Speicher, so das die Wärmepumpe denkt Speicher ist zu kalt. – Wärmepumpe macht WW. – nach 20 Min schaltet der Zwischenstecker wieder aus und Bosch Smarthome sendet eine Nachricht an mein Tabelt, dies gibt über Automatelt eine Sprachausgabe das Badewasser fertig ist.

Leider nur eine bestimmte Zeit, in dem Fall 20 min.

Natürlich kann der Sensormanipulator auch mehrere Sensoren steuern bzw. manipulieren, dafür müsste er dauerhaft mit Strom (5V Handyladegerät) versorgt werden. Und an jedem angeschlossenen Sensor (Kanal) ist ein potentzialfreier Kontakt, der diesen Kanal dann aktiviert.
Hierzu bräucht man halt dann z.B. Relais die dann von meinen Bosch Smarthome System über z.B. Zwischenstecker den jeweiligen Kanal potenzialfrei schalten. Aber Ich brauchte nur einen Sensor und habe am Sensormanipulator eine Brücke an den potenzialfreien Kontakt reingesteckt. Solange der Sensormanipulator stromlos ist, läst er den WW-Temperaturfühler 1:1 durch ohne was zu verändern. Als Hinweis für alle im Forum, bitte einen Elekriker hinzuziehen, nicht das dann die Bude wärmer wird wie gewollt.😅

Dies wenn es geht könnte man noch über einen Pi optimieren, da zusätzlich zum Sensor WW von der Wärmepumpe noch einer von Controme am Speicher angebracht ist nur für mich als Anzeige der WW-Temperatur in Controme, dieser wird ja nicht manipuliert und könnte abfragt werden und das ganze dann so lange laufen lassen bis eine bestimmte Temperatur im Speicher erreicht ist.

Frage für deine Software muss ich hier programmieren können, oder ist es induviduell per Buttons oder Einfach Text anpassbar. Wäre echt eine coole Sache da ich dann noch sehr viel mehr verbessern oder umsetzten könnte.
Welches Set genau bzw. woher hast du es? Würde wegen den Kühlproblem auch der Pi 3 langen?