Home Foren Feature vorschlagen Globale Variablen und Variablenwertebereiche Antwort auf: Globale Variablen und Variablenwertebereiche

sundriver
Teilnehmer
Beitragsanzahl: 118

Auch ich finde es schade, dass Controme den Boost-Mode und den Mode „Verringerter Wärmebedarf“ bisher nicht implementiert hat, obwohl das für 2020 geplant war. Inzwischen bin ich aber der Meinung, dass ich die beiden Funktionen gar nicht benötige: Wir haben einen 1000 Liter Schichtspeicher, der über Solarthermie und/oder Brenner aufgeheizt wird. Das Brauchwasser wird indirekt durch das umliegende Heizungswasser erwärmt, so dass ich den Sensoren-Manipulator über zwei FPS´se bediene:

1. FPS Heizungs-Autorisierung

A0 = (not A1) | (A2 & (S1 >= V1) & (S2 >=V2)) | (S1 >= (vtr_2_ziel + V3))

Die Speicher-Erwärmung über den Brenner ist verhindert wenn die Heizkreispumpe (A1) aus ist, oder wenn die Aufladung über Solar (A2) läuft, und dabei die Temperatur am Speicher oben (S1) >= V1 ist, und gleichzeitig die Temperatur am Solarvorlauf (S2) >= V2 ist, oder wenn die Temperatur am Speicher oben (S1) >= Mischer-Zieltemperatur (vtr_2_ziel) plus Offset (V3) ist.

2. FPS Warmwasser-Autorisierung

A0 = (S1 >= V1) | (A1 & (S1 >= V2) & (S2 >= V3))

Die Speicher-Erwärmung über den Brenner ist verhindert wenn die Temperatur am Speicher oben (S1) >= der Solltemperatur (V1) ist, oder wenn die Beladung über Solar (A1) läuft, und dabei die Temperatur am Speicher oben (S1) >= V2 ist, und gleichzeitig die Temperatur am Solarvorlauf (S2) >= V3 ist.

Da der Speicher für die Brauchwassererwärmung im Normalfall höhere Temperaturen benötigt als für die Heizung (wir haben hauptsächlich Fußbodenheizung), kommt die FPS für die Brauchwassererwärmung öfters zum Zug. Eine Funktion „verringerter Wärmebedarf“ würde wahrscheinlich nicht sehr ins Gewicht fallen, eine Boost-Funktion wahrscheinlich auch nicht. Der Schichtspeicher kann in der Mitte und oben beladen werden, was ich ebenfalls über eine FPS steuere:

3. FPS Solareinspeisung

A1 & (S1 <= V1) & (S2 > (S1 + V2))

Der Solarkreis wird auf „Oben-Ladung“ umgeschaltet, wenn die Solarkreispumpe (A1) läuft, und wenn die Temperatur am Speicher oben (S1) <= der maximalen Warmwasser-Solltemperatur (V1) ist, und wenn die Temperatur am Solar-Vorlauf (S2) > der Temperatur am Speicher oben (S1) plus dem Offset (V2) ist.

Da der Solarkollektorkreis separat ist, und den Speicherladekreis über einen Plattenwärmetauscher lädt, gibt es auch eine FPS für den Solarkollektorkreis, und eine für den Solarspeicherkreis:

4. FPS Solarspeicherkreis

A0 = A1 & (S1 > S2) & (S1 > (S3 + V1)) & (S3 < V2) & ( S4 < V3)

Die Pumpe zur solaren Speicherbeladung läuft dann, wenn die Solarkreispumpe (A1) läuft, und wenn die Temperatur am Solar-Vorlauf (S1) > der Temperatur am Solar-Rücklauf (S2) ist, und wenn die Temperatur am Solar-Vorlauf (S1) > der Temperatur in der Speicher-Mitte (S3) plus Offset (V1) ist, und wenn die Temperatur in der Speicher-Mitte (S3) < der Maximal-Temperatur Speicher Mitte (V2) ist, und wenn die Temperatur am Speicher oben (S4) < der Maximal-Temperatur Speicher oben (V3) ist.

5. FPS Solarkollektorkreis

A0 = (not A1) & ((S1 > (S2 + V1)) & (S2 < V2) & (S3 < V3))

Die Solarpumpe arbeitet, wenn keine Notabschaltung (A1), und wenn die Kollektortemperatur (S1) > der Temperatur Speicher Mitte (S2) plus Differenztemperatur (V1) ist, und wenn die Temperatur Speicher Mitte (S2) kleiner der Maximaltemperatur Speicher Mitte (V2) ist, und die Temperatur Speicher oben (S3) < der Maximaltemperatur Speicher oben (V3) ist.

Zusätzlich habe ich zur Sicherheit eine FPS für die Solar-Notabschaltung und eine für die Wärmeabführung in bestimmte Räume, wenn die Temperatur im Schichtspeicher zu hoch wird.