You are here:---[Support request] Anzeige der Ausgänge beim Logging
[Support request] Anzeige der Ausgänge beim Logging 2018-03-03T12:58:07+00:00

Home Foren zentrale Heizungsregelung Support und Bugs Anzeige der Ausgänge beim Logging

Schlagwörter: ,

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • helgo
    Teilnehmer
    Post count: 55
    #1700 |

    Beim Logging werden die Ausgänge nur angezeigt, wenn mindestens eine Temperaturkurve angezeigt wird.
    Wenn man mehre Ausgänge gleichzeitig anzeigen will, wird nur der zuletzt angeklickte angezeigt.
    Eine Anzeige der Ausgänge in der Legende erfolgt auch nicht

    Felix
    Teilnehmer
    Post count: 53

    Ja, das ist so bei der jetzigen Programmierung. Da der Ausgang seinen Zustand farbig als Fläche (blau-aus; rot -ein) über das ganze Diagramm anzeigt, geht es nicht anders. In der jetzigen Programmierung würden sich ja die verschiedenen Farben verschiedener Ausgänge überlappen und da ist dann gar nichts mehr zuordbar.

    Wenn mehrere Ausgänge gleichzeitig angezeigt werden sollten, müsste man das als Kurve, wie bei den Temperaturen programmieren – halt 1 (ein) und 0 (aus). Nur bräuchte man da auch noch eine zweite y-Achse rechts im Diagramm für die Ausgänge – da 0 und 1 nicht zu den normalen Temperaturen „passen“ (die Temperaturen sind irgendwo zwischen z.B. 18°C und 26°C). Ohne eine zweite y-Achse würde sich die Anzeige maximal aufspreizen (eben von 0 bis zur maximal gemessenen Temperatur). Und da kann man dann halt nichts mehr annäherend genau ablesen. Das gilt für den Fall, dass Temperaturen zusammen mit Ausgängen angezeigt werden.

    Wenn man nur Ausgänge als (Rechteck-) Kurven anzeigen würde (und keine Temperaturen im Diagramm), brauchte man nur eine y-Achse – eben nur von 0 bis 1. Das wäre die einfache Variante.

    Aber die eigentliche Frage ist wohl: Braucht man das wirklich so dringend, oder ist es nur „nice to have“…??

    LG Felix

    helgo
    Teilnehmer
    Post count: 55

    So kompliziert sollte es nicht werden.
    Es sollte ausreichen, wenn der angezeigte Ausgang in der Legende aufgeführt wird.

    Trotzdem halte ich eine Übersicht, wann welche Ausgänge geschaltet sind, für aufschlussreich.

    Oberheizer
    Teilnehmer
    Post count: 39

    Für Optimierungszwecke und das FPS-Modul kann es sinnvoll sein, mehrere Ausgänge gleichzeitig darzustellen. Es gibt auch genügend Beispiele von Logikanalysatoren, die zeigen, wie so etwas aussehen könnte:
    google mal Bilder „sps analyser“
    Ich glaube aber, der controme- Programmier ist aktuell mehr daran interessiert, neue Kunden zu gewinnen
    (siehe smart heat 6 Einführung und alexa- Schnickschnack) als sich um „nice to have“ zu kümmern 🙂

    Felix
    Teilnehmer
    Post count: 53

    @ Oberheizer,

    genau auf den Punkt getroffen!!!

    Controme scheint sich in immer mehr Gimmicks zu verstricken – kein Schwein braucht ein alexa-Schnickschnack. Mir reicht es vollkommen, wenn Controme auf meine Heizung zugreifen kann – Google, Amazon, usw. brauche ich da nicht auch noch.

    Das ist wirklich nur dazu da, um wieder Aufmerksamkeit zu erzeugen. Aber die Beratung bestehender Kunden ist denen nur lästig und es tut ihnen ja „so leid“, das man so stark wächst und die Kapazität nicht reicht.

    Seit Monaten hat der Controme Chef hier im Forum Null Komma Nichts beigetragen – irgend welche Anliegen seiner Kunden beantwortet.

    Die Firma hat offensichtlich ein massives Problem mit der Definition ihrer Strategie / Marketing / Kundenorientierung.

    Natürlich macht es mehr Spass, immer neue Module zu programmieren, als bestehende Probleme, bzw. notwendige Verbesserungen anzugehen – auf Kunden Fragen einzugehen. Das ist ja bei den Technik-Freaks dort alles schon „gelöst“ und „abgehakt“. Nur sich in die Kunden zu versetzen gelingt so natürlich nicht.

    Mich wundert nur, dass hier im Forum noch kein richtiger Shitstorm gestartet wurde, damit man bei Controme mal anfängt nachzudenken, was wirklich wichtig ist – bestehende Kunden hängen zu lassen und lustig zu programmieren oder erst mal bestehende Kunden zu unterstützen und dann mit Augenmaß neue Module anzugehen.

    Ich werde jedenfalls das Forum hier über ein E-Mail wieder mal an Controme „verlinken“.

    Eventuell liest dann der Herr Achatz auch mal hier wieder mit und lässt sich herab ein paar Erklärungen ins Forum zu stellen.

    Aber solange er von seiner Unfehlbarkeit überzeugt ist, wird sich da wohl nichts ändern. Schade, die Grundidee und die bisher geleistete Arbeit sind ja sehr gut – aber das ist das Problem vieler Start-up’s – wenn es dann mal ernst wird, fehlt es an der notwendige Transformation in ein nachhaltiges Geschäftsmodell. Da werden eben andere Dinge viel wichtiger, als nur Aufmerksamkeit zu erhaschen und sich als das Heizungs-„Genie“ zu präsentieren.

    Sorry an Controme – aber das ist nun mal das Gefühl eines Ihrer Kunden. Und wenn man nicht seine Meinung mitteilt, dann ist das eben auch kein Feedback.

    Andere Kunden können mir hier gern widersprechen. Aber auch zustimmen.

    Liebe Grüße

    Felix
    Teilnehmer
    Post count: 53
    Diese Antwort wurde als privat markiert.
    helgo
    Teilnehmer
    Post count: 55

    @felix

    Inhaltlich stimme ich deinem Beitrag voll zu!!

    Das habe ich noch in keinem Forum erlebt, das sich der Hersteller nicht oder nur sporadisch zu Anfragen äußert.

    Man könnte das so schön nutzen, um Interessenten von seiner Fachkompetenz und den Qualitäten seines Produktes zu überzeugen.

    Maximilian
    Keymaster
    Post count: 58

    @helgo es werden schon mehrere Ausgänge angezeigt, wenn mehrere ausgewählt sind. In den allermeisten Fällen schalten alle Ausgänge in einem Raum gleichzeitig, dann ändert sich natürlich auch im Diagramm nichts. Deswegen gibt es auch keine zusätzliche Legende (überlagerte Bereiche müssten separat gekennzeichnet werden und dann wirds unübersichtlich).

    @oberheizer die Ausgangszustände auf zweiten y-Achse abzutragen ist damit auch nicht wirklich zielführend und bei meist mehreren Sensoren pro Raum eher verwirrend. Eher sinnvoll wäre eine Art Gantt-Diagramm in einem separaten Plot mit derselben x-Achse. Das würde den Aufwand aber nur dann rechtfertigen, wenn die hier abgetragenen Datenreihen in den meisten Fällen eben nicht identisch wären.

    Wenn wir über etwas anderes als die Einzelraumregelung sprechen, dann stimme ich allerdings zu. Dafür gibt es im Moment gar keine Möglichkeit der umfassenden Anzeige (außer der Download), da braucht es auf jeden Fall noch eine Darstellung.

    helgo
    Teilnehmer
    Post count: 55

    Vielen Dank für die Info.

    Ich meine das Modul Logging und nicht das Logging bei den jeweiligen Räumen.

    Zur Ansicht noch eine Frage:
    Was stellen die senkrechten weißen Striche dar?

    Maximilian
    Keymaster
    Post count: 58

    @helgo stimmt, da wird nur jeweils ein Ausgang angezeigt, weil das eben sonst nicht unterscheidbar ist in der Anzeige. Aber das könnten wir natürlich aufnehmen.

    Die Striche stellen gar nichts dar, das ist ein Artefakt vom Zeichnen des Diagramms.

    helgo
    Teilnehmer
    Post count: 55

    Danke für die diesmal doch sehr schnelle Info.
    Mir würde es ausreichen, wenn der angezeigte Ausgang in der Legende unter dem Diagramm ( Wie die Sensoren) aufgeführt wird.

    Felix
    Teilnehmer
    Post count: 53

    Hallo helgo,

    ohne Dir nahe zu tretten zu wollen – ich verstehe das nicht, warum es wichtig ist? Mit ein paar Klicks hat man die jeweiligen Ein / Aus Daten. Ist eventuell nicht 100% komfortabel, aber es gibt für mich zig andere Probleme, die gelöst oder erläutert gehören.

    Ich denke zum Beispiel (nur ein erstes Beispiel) mal an die Messung der Bodentemperatur über die Rücklaufsensoren.

    1. Zuerst zeigen die / der Rücklaufsensor(en), bei geschlossenem Ventil die lokal am Sensor herschende Temperatur im Heizkreisverteiler an (da ja nichts fließt im Rücklaufrohr darunter).

    2. Dann kommt der Befehl zum Öffnen des entsprechenden Ventils (entweder Raumtemperatur ist zu niedrig, oder Spülintervall bei Heizflächenoptimierung).

    3. Dann passiert mal ~ 5…10 min gar nichts – das ist die „Tot-Zeit“ der Sensor-Abtastung, plus Verzögerung, dass das Ventil öffnet.

    4. Nach den 5…10 min fällt die Sensortemperatur relativ schnell ab – da kommt dann Wasser aus dem Fußboden (OK).

    5. Aber schon wenig später steigt die Rücklaufsensor Temperatur wieder steil an, weil dann das heiße Wasser durch den Heizkreislauf durch ist und am Rücklaufsensor eintrifft.

    –> Nach meinen Erkenntnissen aus x Videos und Beschreibungen, wird die Rücklauftemperatur (z.B. aus Spülintervall) zur Heizflächen Optimierung verwendet.

    Nur habe ich bei dem beschriebenen Verhalten massive Zweifel, weil der Anstieg der Temperatur viel zu schnell erfolgt. Das geht alles zu plötzlich, um die Bodentemperatur richtig zu bestimmen.

    Entweder ist mein Durchfluss viel zu hoch (dann kommt das heiße Wasser zu schnell am Rücklauf Sensor an) oder das Controme Konzept der Heizflächen Optimierung funktioniert doch nicht so super, wie angepriesen. –> Ich weiß es nicht, aber würde es gern genauer wissen.

    Was sind Eure Erfahrungen?

    LG Felix

    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monate, 3 Wochen von  Felix.
Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.