You are here:---"Legende" zu den hübschen Häkchen, roten und grünen Punkten, Balken etc.
"Legende" zu den hübschen Häkchen, roten und grünen Punkten, Balken etc. 2019-01-15T14:42:44+00:00

Home Foren zentrale Heizungsregelung Support und Bugs "Legende" zu den hübschen Häkchen, roten und grünen Punkten, Balken etc.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • baerto
    Teilnehmer
    Post count: 16
    #2102 |

    Hi zusammen,

    hat jemand Infos – oder einen Tip, wo ich die finde – zu den diversen Symbolen, die in kryptischer Weise Aussagen zu was auch immer machen?
    Zwei Haken hintereinander, dahinter Punkte in grün oder rot, senkrechte, zweigeteilte Balken vorne in grün, gelb oder rot…

    Oder auch ein kurze info, was jeweils der transparente und der weiße Funkstick machen resp. der Funkchip am Miniserver?

    Sorry, habe das System nicht selbst eingerichtet und versuche mich jetzt durchzuhangeln, ohne 200h Video zu schauen…

    Danke und Gruß, Tobias

    PS: heize mit Infrarot-Heizelementen, in den Räumen die Funk-Wandthermostate von Danfoss
    (mit deutlichen Problemen im Empfang in manchen Räumen, teils temporär teils fast permanent). Bin auf der aktuellen Lab-Version

    Felix
    Teilnehmer
    Post count: 125

    Hi Bert,

    könntest Du da bitte mal ein paar Screen Shots posten, damit man sich auskennt, was Du siehst.

    Eine Erklärung wirst Du wohl nirgends finden, da kannst Du auch gern 400h Video mehrmals schauen. Aber eventuell kann Dich hier jemand unkompliziert unterstützen.

    Was ist bei Dir ein „transparenter“ oder „weißer“ Funkstick und dann noch ein extra Funkstick am Miniserver (das sollte wohl der einzige sein inControme, wo kommen die beiden anderen her…??)?

    Also im Moment kenne ich mich bei Dir Null aus.

    Funkprobleme kann man normalerweise mit einem Funk-Extender (Verstärker) beheben – da gab es hier schon diverse Hinweise. Sollten sehr wahrscheinlich auch mit „Fremd“-Systemen helfen. Sonst musst Du Dich mal via Google für das Fremd-System schlau machen.
    LG Felix

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von  Felix.
    baerto
    Teilnehmer
    Post count: 16

    Hi Felix,

    hier zwei Screenshots mit Häkchen, Punkten und Balken 😜
    Und ein Foto von Server mit den zwei Funksticks hintereinander.

    Repeater habe ich schon versucht, hat nicht funktioniert zur besseren Anbindung der Thermostate. Sagt auch Controme…

    Gruß, Tobias

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    Felix
    Teilnehmer
    Post count: 125

    Hi Bert,

    also ich sehe nur einen Datei Anhang und nicht zwei verschiedene…

    Dein Controme Funkstick am Mini Server scheint ein Problem zu haben –> roter Punkt
    Gelbe Punkte würde ich mal so interpretieren: Sind erkannt worden, aber liefern zur Zeit keine Werte.

    Die Balken am Anfang sollen wohl etwas aussagen, wie der Batteriestand in den jeweiligen Funksensoren ist. Sowas sehe ich überhaupt nicht…??? Ist jetzt mal meine erste Vermutung.

    Mal im Anhang, wie das bei mir aussieht. Ich habe auch einen „transparenten“ Funkstick in der Übersicht – aber damit ist wohl der Funkstick am Mini-Server gemeint.

    Bei den Repeatern muss es wohl auf beiden Seiten „stimmen“ – es muss in Controme erkannt werden (Controme Funk-Stick am Mini-Server) und von den Fremdgeräten. Da würde ich an Deiner Stelle Controme noch mal löcheren, wo genau das Problem liegen könnte. Die Aussage: „sagt auch Controme“ hilft ja nicht, um das grundlegende Problem zu identifizieren.

    LG Felix

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    baerto
    Teilnehmer
    Post count: 16

    Hi Felix, gestern wollte er nichts mehr hochladen, neuer Versuch.

    Bei mir stecken definitiv zwei Sticks im Server und zusätzlich ist wohl ein Chip intern verbaut.

    Für den Batteriestand der Thermostate gibt es eine andere, in den Fall eindeutige Anzeige.

    Die Empfehlung von Controme wegen der Reichweite lautet, den Miniserver mittiger im Haus zu platzieren. Sieht natürlich prima aus, so ein blinkendes Teil im Wohnzimmer….

    baerto
    Teilnehmer
    Post count: 16

    Dir Dateien sind zu groß (bei 500 Kb?), deshalb hier ein link
    https://1drv.ms/f/s!AhYGisPBg9UzgP9a2upaZGYm96CAaQ

    Felix
    Teilnehmer
    Post count: 125

    Im Mini-Server steckt kein weiterer Funkstick, das ist ein Raspberry, von der Stange mit Gehäuse, und nichts weiter. Was dort als Funkstick Miniserver bezeichnet wird, ist wahrscheinlich der LAN (WLAN „Funk-Teil“?) des Raspberry. Das hat aber Null mit dem Funk für die Sensoren zu tun. Ich denke mal, das ist LAN Verbindung z.B. zum Gateway.

    Du hast an den UBS Anschlüssen zwei verschiedene Funksticks – einen transparenten von Controme und einen Fremd-Stick. Ich bezweifle mal, ob das so prinzipiell geht. Das müsste ja dann einen eigenen Prorammteil in der Miniserver Controme-Software haben, um den Fremdstick zusätzlich auszuwerten – sehr sehr unwahrscheinlich. Eigentlich sollte wohl der eine transparente von Controme ausreichen, auch um die Funk-Fremd-Geräte zu bedienen. Irgendwie siehst Du die Dinger ja (zweites Bild).

    Also Dein erstes Bild scheint eine Übersicht des Gäteway im EG zu sein. Das hat nichts mit Funk zu tun. Sondern sagt nur etwas über die Zuornung vom Funk-Thermometer –> Funkstick (nehme mal an der transparente) –> Miniserver –> LAN –> Gateway –> Draht zum jeweiligen Ventilsteller. Also für die mit den grünen Haken ist es OK – die hatten mal Verbindung. Die mit dem roten Kreuz hatten noch keine Verbindung und sind deshalb auch vorn gelb.

    Was Du überhaupt nicht hast, sind drahtgebundene Rücklauf (Temperatur) Sensoren – brauchst Du die nicht oder sind sie falsch eingebunden.

    Was aber auch bedenklich ist, dass Du ein rotes Kreuz oben am Gateway hast (eventuell weil in der Liste zwei noch nicht verbunden sind…?).

    Und ein zusätzlicher Punkt ist, das die letzte Verbindung um 15:49h war und Dein Handy zeigt 23:41h – also ca. 7 Stunden keine neuen Daten.

    Also ich würde als erstes mal den weißen Funkstick entfernen und dann mal schauen was man da Einrichten kann. Für alle Controme Teile sollte das ja funktionieren.

    Ob Du dann die Fremd-Thermometer noch einbinden kannst…?? Da kann Dir dann nur Controme bei Problemen weiter helfen.

    Und mit einem Controme Raumtemperatur-Sensor kannst Du dann ja mal im Haus spazieren gehen und schauen, ob Du überall Verbindung hast (dabei für jedem „Meßpunkt“ mindestens 30 Minuten warten – spätestens dann sollen Daten kommen (letzter Empfang um xx:yy h).

    Also das ganze nochmal systematisch und einfachst von vorn beginnen (jeweils ein Controme Fühler / ein Gateway mit einem Steller / einem Rücklaufsensor – und alles erstmal dicht beieinander auf einem Tisch). Und größte Vorsicht – am Gateway und an den Stellern / Anschlüssen am Gateway liegen 220V an!!!

    Wenn das mal für einen (!) Kreis funktioniert, dann mit mehreren am Tisch ausprobieren. Dabei dann per „Spaziergang“ die Funkausleuchtung im Haus prüfen (Das dann eventuell nach der fertigen Installation an der Heizung nochmals zur Überprüfung machen).

    Felix
    Teilnehmer
    Post count: 125

    Hier noch als Beispiel, wie das bei mir aussieht, wenn alles funktioniert…;-)

    Und ja: die Bezeichnung Funkstick-Miniserver ist schlicht weg falsch und irreführend – einfach Funkstick mal weglassen (die MAC-Adresse wird für das Internet (LAN) verwendet – nichts mit Funk.

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    Felix
    Teilnehmer
    Post count: 125

    @baerto,

    was auch hilfreich wäre, wenn Du mal beschreibst, was Du machen willst. Ist es eine FBH oder Wandheizkörper mit Funkstellern, oder gemischt. Eine Familie, wie groß ist das Haus, wieviele Stockwerke, wo soll der Miniserver sitzen, wo sind die Gateways und wie angebunden (LAN Kabel?)…???

    Skizze wäre auch hilfreich.

    Und wo hast Du Fremdgeräte geplant?

    Alles einfach „Einstöpseln“, im Haus verteilt – wird wohl schwierig werden (gleichzeitig „mehrere Baustellen“ und kein Durchblick) –> klein anfangen und dann systematisch weiter. Dann sieht man nach jedem Schritt, was passiert.

    Felix
    Teilnehmer
    Post count: 125

    „Die Empfehlung von Controme wegen der Reichweite lautet, den Miniserver mittiger im Haus zu platzieren. Sieht natürlich prima aus, so ein blinkendes Teil im Wohnzimmer….“

    Ich würde es ins Schlafzimmer hängen –> super sexy Lichtspiele… und es hält wach.

    Das Problem bekommst Du mit einem Funkverstärker, notfalls, in den Griff – aber erst mal die oben beschriebenen Basics abarbeiten.

    Und offensichtlich nutzt Du zwei Handy-Spielzeuge parallel („Batteriestand wird woanders besser angezeigt“) –> Das halte ich nicht für eine gute Idee – entweder Controme oder Fremd-Handy-Spielerei.

    Ich halte auch nicht viel von Controme am Handy – wofür brauche ich das? Alles über Windows PC mit Chrome Browser –> funktioniert sicher (andere Browser und Handies machen (noch??) zusätzliche Probleme – wie hier schon diskutiert und von Controme wohl auch bestätigt).

    Wenn ich in drei Jahren zum Mond fliegen werde, dann möchte ich es auch auf meinem faltbaren Luna-Handy haben und zusätzlich zum Geo-Modul noch den super coolen Luna-Modul…!!! Mal sehen, wie das dann auf der Erd-abgewandten Seite auf dem Mond funktioniert…;-)). Werde hier berichten.

    baerto
    Teilnehmer
    Post count: 16

    Hallo Felix,

    erst mal danke für die Zeit, die du da investierst!

    Dann jetzt nochmal der Reihe nach:

    Ich habe einen komplett neuen Bungalow, also komplett ebenerdig mit Geschoßfläche 120qm, also überschaubar groß. Den beheize ich komplett mit an den Decken montierten Infrarot-Heizplatten (==> elektrisch). Diese Platten werden pro Raum in Gruppen zusammengefasst und jeweils über ein Funkrelais durch den Miniserver angesteuert (diese Funkverbindung scheint mir ziemlich stabil und läuft dann vermutlich über den dir unbekannten zweiten transparenten Stick). Stellmotoren etc. habe ich also keine, auch keine FBH.
    Das Haus ist ein „Containerhaus“, also aus Modulen in Stahlskelettbauweise zusammengestellt, Außenwände und teilweise auch Innenwände sind mit Stahlblech verkleidet (innen natürlich dann noch OSB und Gipskarton drüber). Natürlich prima für Funk.

    Die zweite – und problematische Komponente neben den Relais – sind die Funk-Wandthermostate. Das sind die Modelle von Danfoss, die Controme auch selbst in seinem Shop vertreibt. Grundsätzliche Kompatibilität dürfte also kein Problem sein.

    Controme sagt, daß Repeater die Funkverbindung zu den Relais verbessern könnten, nicht aber zu den Funkthermostaten (daher Empfehlung, den Miniserver zu verlagern). Die Thermostate steuert wohl der weiße Stick an.

    Mein hauptsächliches Problem liegt dabei vor allem in einem Raum, zu dem grundsätzich keine Verbindung besteht (Thermostat, Relais geht) oder bestenfalls sporadisch.

    Eingerichtet hat das ganze System mein Bauträger, deshalb muß ich mich da jetzt durchraten….

    Ungeachtet des einen problematischen Raums war mein größtes Problem in den lezten Wochen (bin erst vor Weihnachten eingezogen) darin, daß die Heizprogramme nicht funktioniert hatten, sondern sich entweder willkürlich verstellt haben (statt „Wochenende“ auf „Werktags“ zum Beispiel) oder es nicht zum eingestellten Zeitpunkt die Temperaturszene gewechselt hat, sondern entweder gar nicht oder willkürlich in eine falsche Szene. in intensivem Austasuch mit Controme ist das Problem mittlerweile behoben, das lief gut.

    Ich benutze auch keine Drittsysteme, über das Handy wähle ich mich genauso auf den Server ein, halt mit Chrome für Android statt Windows.
    Handy finde ich sehr praktisch und habe die Erwartung an eine Software, daß auch diese Zugangsweg funktioniert. Tut es meinem Eindruck nach auch grundsätzlich, muß aber stabiler und in der Darstellung besser werden.

    Die Batterieanzeige der Wandthermostate sieht man unter „Konfiguration – Haus & Geräte – Funkeinrichtung – weißer Funkstick (!) und dann beim jeweiligen Thermostat/Raum als mit Symbol .

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von  baerto.
    Felix
    Teilnehmer
    Post count: 125

    Ok- meine erste Frage wäre darauf: Warum brauchst Du eine zweiten Funkstick von Danfoss (?), wenn das Controme sowieso unterstützt?

    Zwei Funksticks am Miniserver würde ich mal als problematisch ansehen. Aber einfach mal austesten am großen Tisch (dann ohne irgend welche Funkprobleme). Mal ohne den Danfoss Kram. Und dann mit.

    Wenn Du nur in einem Raum Funkprobleme hast, dann hilft ein Funkverstärker zentral platziert wohl schon, eventuell. Und der ist auch licht-technisch unauffällig.

    Controme hat auch nicht immer recht. Was machst Du, wenn Du den Miniserver mit dem Funkstick zentral plazierst – Ist doch genau das selbe, wie einen Verstärker für diese Frequenzen zu plazieren – oder? Einfach ausprobieren.

    Dein Bauträger hat Dir Controme installiert – sehr interessant?

    Felix
    Teilnehmer
    Post count: 125

    Ich vermisse hier noch andere – eventuell mehr hilfreiche – Postings…

    Ja, ein „Container Haus“ ist natürlich für Funk problematisch. Aber Beton mit enger Bewährung wirkt wohl ähnlich…

    Ist für mich etwas ungewohnt, um das ganze zu vestehen – habe noch nie etwas von Containerhaus mit Stahlwänden und Elektroheizern an der Decke gehört…

    Da würden mich dann mal nach einem Jahr die Energiekosten sehr interessieren. Gibt es da 1…2… Links zu diesem Konzept.

    Wie ist das ganze nach außen isoliert?

    Kommt da der große Kran mit ein paar Containern, die man dann auch stappeln kann…??

    matzidp8
    Teilnehmer
    Post count: 23

    Hallo,

    ich versuche mal mein Glück um Dir zu helfen.
    Habe das System nun über 2 Jahre am laufen und mich stark mit beschäftigt, aber sowas wie bei Dir war mir jetzt auch neu.

    Ok musste erst mal durchblicken was du alles hast.

    Erste Frage sind alle Teile orginal von Controme
    1. Funkrelais, sind das diese?

    Funk-Relais

    2. Funkstick transparent, ist das dieser?

    Funk-Stick inkl. Lizenz

    3. Der weise Funkstick scheint nicht dieser zu sein warum?

    Funk-Stick inkl. Lizenz

    Der weise Funkstick bei Punkt 3 ist eigentlich der einzige den ich kenne,
    über diesen laufen meine Wandthermostate, zudem könnte man hier auch weitere Komponeten anlernen.
    Deswegen vertehe ich zum einen nicht warum das bei Dir anscheinend ein anderer ist und warum du zusätzlich den transparenten hast.

    Ich vermute mal das der eine die Wandthermostate verorgt und der andere die Funkrelais.
    Aber wie Felix schon schrieb, kann auch dies das ganze Problem sein, die stören sich gegenseitig.
    Schaut euch mal die Daten vom weisen (868,42 MHz) und tranparenten (868,3 MHz) an. die liegen schon sehr nahe beianander. Gut ich habe 9 Wandthermostate und habe manchmal das Problem das wenn ich am Thermostat die Raumsolltemperatur ändere der Wert nicht ankommt. Da war damals die Empfehlung von Controme einen weiteren Funkstick zu verwenden, wahrscheinlich hast du deswegen schon von Haus aus zwei Stück.

    Ok, aber warum ist der weise nicht der orginale?
    Hat Controme mal per Fernzugriff auf dein System geschaut?

    Versuche auch mal das was Felix meinte und stelle den Miniserver mal zu deinen Problemraum ob es dann überhaupt stabil läuft. Oder ob es Softwareseitig ein Problem gibt.

    Als Lösung wäre nur der Funk Repeater.

    Funk-Repeater

    Aber dieser kann wahrscheinlich nur eine Frequenz, leider steht nicht dabei welche, deswegen wie du schon geschrieben hast kann er dann nur die Relais verbessern. Aber Ok, wäre schon mal gut wenn diese laufen. Dann noch eine bessere Possition im Haus vom Miniserver, mit den richtigen weisen Stick (dieser verorgt bei mir über 2 Stockwerke die Thermostate ohne Empfangsprobleme) und Thermostate gehen auch.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.