Home Foren zentrale Heizungsregelung Stories und Projekte 0 – 10V Ansteuerung einer Gastherme Antwort auf: 0 – 10V Ansteuerung einer Gastherme

Alexander Gottschalk
Verwalter
Beitragsanzahl: 10

Hallo Herr Groth,

erstmal vielen Dank für die ganzen Recherchen und dass Sie diese mit uns Teilen. So kommen wir alle ein Stück nach vorne.

Wir standen auch schon mit mehreren Heizungsherstellern in Kontakt und haben nach einer guten Möglichkeit für die Ansteuerung gesucht. Klar ist dabei natürlich dass ein modulierendes System (wie es eine 0-10V Schnittstelle machen würde) das beste wäre, da hier die Leistung / Wärmeproduktion am besten geregelt werden kann. Leider sehen das aber die meisten Hersteller noch nicht als so wichtig an wie wir. Wir wollen natürlich das Optimum an Regelqualität und Einsparung raus holen und raten daher, wenn es möglich ist, immer zu einer solchen Schnittstelle zwischen Controme und der Heizung nachzurüsten.

Wir mussten in der Vergangenheit aber auch schon öfters feststellen dass viele ältere Geräte diese Möglichkeiten einfach nicht bieten können (auch nicht zum nachrüsten). Langfristig wollen wir aber auch diese Geräte so optimieren können dass diese zu mindest zu einem Teil moduliert werden können. Wir sind hier an einer speziellen Lösung für das manipulieren der bestehenden Sensoren dran.

Außerdem sind wir noch dabei die Regelung über einen digitalen Kontakt (also z.B. den Raumanforderungs-Kontakt) zu optimieren, sodass auch die älteren Heizungen die noch keine analoge Schnittstelle besitzen (0-10V), intelligent angesteuert werden können.
Näheres dazu und zu den Projekten die im Moment am laufen sind können Sie nochmal hier nachlesen:
https://docs.google.com/document/d/1UK0i4TI4Cah9hSpprLRvqkLzX-1Em3XJHhO7zMqZXbs/edit#heading=h.aj7tvdy7gop6

Das ist unsere Roadmap für die nächste Zeit und zeigt ganz gut was wir uns vorgenommen haben. Wir haben hier echt ein wahnsinniges Tempo drauf sodass wir glaube ich bis zum Beginn der Heizperiode eine echt geniale Reglung bieten können.

Liebe Grüße