Home Foren Hardware Test der Heizkörper-Thermostat WLAN + Akku (Artikelnummer CNT_62378)

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • Stefan31470
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3

    Hallo zusammen,

    ich habe einmal die neuen Heizkörper-Thermostate (HKTs) gekauft und getestet. Was man erhält, sind originalverpackte TRV HKTs von Shelly, zusammen mit einer Lizenz von Controme, um diese in deren System betreiben zu können. Eine Lizenz war nicht beigefügt. Ich gehe davon aus, dass sie – in welcher Form auch immer – nachgereicht wird. Hoffentlich kann die Einbindung wie versprochen zum Jahreswechsel erfolgen, denn gerade die Möglichkeit der Einbindung der HKTs in Controme macht diese ja interessant.

    Ich hatte zunächst einige Schwierigkeiten, die Shellys ans Laufen zu bekommen. Seit es mir aber gelungen ist, sie auf die neueste Firmware upzudaten und über die neue Shelly App zu konfigurieren, laufen sie völlig einwandfrei. Und zwar auch über das Web-UI, ohne Shelly App oder Cloud. Ich nehme an, dass auch das Controme System nur über das Web-UI auf die Shellys zugreift. (Kleiner Hinweis: Am bequemsten geschieht die Einrichtung unmontiert am Schreibtisch, wenn man die Fehlermeldung E1 ignoriert und wartet, bis das Gerät in den AP Modus weiterschaltet.)

    Über die Shelly App hätte man auch Zugriff auf Luftfeuchtigkeitswerte. Da die HKTs aber nur ab und an aus ihrem Schlaf aufwachen und Daten in die Cloud senden – nämlich dann, wenn sich die Temperatur ändert – sind die Hygrodaten so gut wie wertlos. Es scheint zwar, dass es auch dafür eine Lösung zu Lasten der Akku-Kapazität gibt, aber offenbar sollen sie für das Controme System nicht genutzt werden.

    Abgesehen davon laufen die HKTs absolut stabil und über WLAN mit solider Empfangsleistung (-62 dB) durch. Wer also wie ich so seine Probleme mit dem Empfang und der Batterielebensdauer der SMART HKTs (über Funk) hat und/oder Abhilfe nur durch einen weiteren Mini-Server als Funk-Repeater schaffen kann, dem seien die Shelly TRVs die als Set oft günstig angeboten werden, ans Herz gelegt. Sollten sie wieder teurer als zum jetzigen Aktionspreis angeboten werden, würde ich sie immer von extern beziehen: Die Lizenz bietet Controme ja einzeln an.

    Ergänzung: Mein SMART HKV wurde zwischenzeitlich von Controme ausgetauscht. Das Ersatzgerät funktioniert völlig einwandfrei bei Empfangsstärken von -80 bis -97 dB (die Batterielebensdauer nimmt allerdings immer noch rapide ab). Mein Kommentar soll also nicht als Kritik zu verstehen sein. Wer aber einen Mini-Server als Repeater benötigt, um die SMART HKTs ans Laufen zu bringen, für den können die WLAN gestützten HKTs eine echte Alternative sein.

    Beste Grüße
    Stefan

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.