Home Foren zentrale Heizungsregelung Teilnehmer-Lizenz zur Anbindung an Controme Smart-Heat-OS Antwort auf: Teilnehmer-Lizenz zur Anbindung an Controme Smart-Heat-OS

MIchael
Verwalter
Beitragsanzahl: 24

Hallo zusammen,

ja, es funktionieren ausschließlich Sensoren, die über eine Lizenz eingebunden werden. Für bestehende Sensoren kann für €10,- eine Lizenz erworben werden, indem Sie uns die Sensornummer zukommen lassen. Wir senden Ihnen dann die lizensierte Nummer für diesen Sensor zurück.

Das Central-Heating-Gateway kann 1 Stk. PT1000 anschließen, der für den Kollektorsensor verwendet werden kann.

Ihre Frage bezüglich der Ersatzteilsicherheit kann ich glaube ich gut entkräften:
1) Die Systeme laufen vollkommen „autark“. Es ist kein Cloud-Server o.ä. seitens Controme notwendig. Sollte also wirklich einmal etwas passieren, laufen die Systeme mit allen Funktionalitäten weiter.
2) Ich kann Ihnen „Hand aufs Herz“ versprechen, dass die Systeme so gut wie nie defekte Aufweisen. Ich kann mich nicht an ein einziges Gateway, Server oder Sensor erinnern, der im laufenden Betrieb kaputtgegangen ist. Wenn Hardware ausfällt, dann ist das bisher immer aufgrund von äußeren Einwirkungen (Kurzschluss, etc.). D.h. die Hardware ist wirklich extrem zuverlässig.
3) Controme ist gut unterwegs. Nicht nur die Unternehmenszahlen und Wachstumsraten. Es gelingt uns auch gut, uns zu finanzieren. Vielleicht mögen Sie sich kurz unser Video zum aktuellen Crowdfunding ansehen, damit Sie für sich zu einer Bewertung kommen können:
https://www.seedmatch.de/startups/controme-2
Ganz aktuell konnten wir zuletzt wieder ein Rekordquartal vermelden mit über €250T Umsatz und positivem EBIT in Q1/2017. Alles in allem kann Ihnen natürlich niemand 100%ige Sicherheit bieten. Aber Sie sehen sicher, dass wir recht gut unterwegs sind und Ihnen eine sehr gute Sicherheit bieten können.

Im Fall der Fälle könnten wir für die Sensoren einfach einen Lizenzgenerator online stellen. Die Gateway-Software liefe mit sehr geringen Änderungen auf einem Arduino. D.h. man könnte die Sensoren dort anbinden und auch die Ausgänge schalten. Smart-Heat OS läuft eh auf dem Raspberry Pi. Da müssten wir nur die Installationsdatei online stellen. Und ja, wir würden das machen, weil wir ganz sicher unsere vielen Kunden nicht sitzen lassen würden.

Aber das sind Szenarien, die kaum eintreten werden. Wir meinen das ernst mit „Controme als Synonym für die fortschrittlichste Heizungssteuerung“ und wir werden das schaffen und erwarten das.

Liebe Grüße

Michael Achatz

  • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 4 Monaten von MIchael.
  • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 4 Monaten von MIchael.