Home Foren Fragen während Installation Automatischer Reboot nach WLAN -Verlust

Schlagwörter: , ,

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • m0nter0
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3

    Hallo Zusammen,

    ich bin in meinem neuen Haus gezwungen den Drop-Server der lediglich drei Heizungsthermostate
    steuert, via WLAN mit dem Main-Server zu verbinden.

    Das funktioniert soweit auch ganz gut, außer, dass sporadisch der Drop-Server die Wlan-Verbindung verliert und nicht selbständig wieder herstellt.

    Da hilft leider nur Stecker ziehen oder per Ethernetkabel draufschalten und rebooten.

    Gibt es eine Möglichkeit, dass der Drop-Server bei WLAN verlust selbständig rebootet?

    Danke!

    VG m0nter0

    sundriver
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 122

    Hallo m0nter0,

    Ich verwende ein zusätzliches Raspberry Pi, um Werte aus Controme und Wettervorhersage auf einem Bildschirm darzustellen. Dort hatte ich dasselbe Problem, und habe es einfach lösen können:

    https://weworkweplay.com/play/rebooting-the-raspberry-pi-when-it-loses-wireless-connection-wifi/

    Leider müsste das Controme einbauen, vielleicht mal beim Support nachfragen.

    Ich hatte schon vor Jahren den Vorschlag gemacht, den Watchdog zu überwachen, und im Problemfall den Miniserver automatisiert neu zu starten. Das hat Controme leider kommentarlos abgelehnt, keine Ahnung warum, denn dieses Vorgehen ist übliche Praxis.

    sundriver
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 122

    Eine Lösung, die Du schnell selbst bewerkstelligen kannst: Hänge den Dropserver an einen Powerline-Adapter (TP-Link, Develo, …). Ich habe das bei mir auch gemacht, aber aus einem anderen Grund: Ich habe Controme in ein eigenen VLAN verfrachtet (Mikrotik Router), nur mein WLAN kann aber kein VLAN.
    Jedenfalls funktioniert das mit Powerline und Dropserver ausgezeichnet.

    HarryP_1964
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 46

    Als „brutale“ Lösung könntest Du den Drop-Server auch an eine schaltbare Steckdose (DECT200, Shelly Plug S, usw.) hängen, dann kannst Du ihn sogar remote neu starten.

    Ich habe einen Shelly-Plug-S an meinem Miniserver, so dass ich im Notfall über Fernzugriff/VPN den Stecker ziehen/stecken kann, fall sich Miniserver mal wieder aufhängt. Falls ich noch Zugriff habe, fahre ich ihn natürlich über das Menü runter.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.