Home Foren Fragen während Installation Vorschlags- und Erfahrungswerte, Erläuterungen

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • sundriver
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 120

    Bei verschiedenen Software-Moduln sind in der Beschreibung Vorschlagswerte angegeben, z.B. bei der relativen Luftfeuchte 50% und Intensität 0,05. Es wäre schön, wenn es für alle Module solche Vorschlagswerte/Ideen geben würde. Natürlich ist das zum Teil schwierig, weil jedes Haus und jede Installation unterschiedlich ist, aber Controme hat bestimmt Erfahrungswerte, die angegeben werden könnten. Ein Beispiel das neue Modul „Fenster offen Erkennung“: welche Werte soll ich da einstellen? Ich kann zwar hergehen, und selbst messen, wie schnell die Raumtemperatur in einem Raum abfällt und wieder ansteigt, aber gerne würde ich zunächst Vorschlagswerte übernehmen. Irgendwann kann ich mir die Zeit nehmen, selbst zu messen, bzw. anhand der Auswertung (wird das im Logmonitor irgendwann auftauchen?) immer noch die Werte verändern. Der abgebildete Screenshot zeigt die Werte 2.0 und 1.0. Sind das so Erfahrungswerte von Controme? Ich frage mich, weshalb die Slider so einen großen Bereich bis 10 haben. Hier fehlen mir weitere Erklärungen. Das ist ja auch abhängig von der Jahreszeit.

    Ein anderes Beispiel ist die Fußbodentemperatur-KI: Hier gibt es zwei Modelle, die als gleich gut beschrieben sind. Ich habe das Ranking-Modell gewählt, warum? Einfach mal so, es scheint ja keinen Unterschied zu machen. Und doch macht es mich stutzig, weil der Name „KI-Pro“ eigentlich auf ein „mehr“ oder „besser“ hindeutet, also doch ein qualitativer Unterschied? Hier wünsche ich mir mehr Erläuterungen, und au ch noch dazu: Laut Beschreibung, und wie ich das auch sehen kann, kommen Lernfortschritte nur dann hinzu, wenn unter anderem eine Temperatur-Differenz von 15K vorhanden war. Bedeutet das, dass wenn die KI 100% gelernt hat, sie auch nur dann eine Anpassung der Heizkurve vornimmt, wenn diese 15 K aktuell vorhanden sind? Greift die KI erst ein, wenn sie zu 100% gelernt hat, oder schon früher? Wie wirken sich die Anpassungen in Bezug auf Vorlauftemperaturkorrektur usw. aus? Werden diese Einstellungen dann ignoriert? Die KI müsste ja selbst in der Lage sein, die Vorlauftemperatur mittels der „bedarfsabhängigen“ Mischereinstellumg zu erhöhen, falls notwendig.

    Oder nochmal zur Luftfeuchte: wenn ich das Luftfeuchte-Modul aktiviert habe, wird ein weiterer Temperatur-Offset auf den Sollwert addiert. Sind zusätzlich noch die Module Wetter und Aussentemperaturkorrektur aktiv, wird sehr schnell ein sehr hoher Sollwert erreicht. Ich musste bei allen Moduln die Einstellungen verändern, um nicht im Oktober einen Sollwert von über 24 °C zu erhalten. Auch zu solchen Konstellationen wären weitere Infos und Tipps schön.

    Ich würde mir auch ein weiteres Video wünschen, in dem z.B. anhand eines realen Hauses
    gezeigt wird, welche Werte man dort bei den einzelnen Moduln eingestellt hat, und weshalb. Ich denke, das wäre auch sehr hilfreich für jemanden, der neu anfängt.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.