Home Foren Fragen während Installation ein Raumsensor vier Heizkreise Antwort auf: ein Raumsensor vier Heizkreise

Anonym
Inaktiv
Beitragsanzahl: 41

OberHeizer, genau richtig, aber eventuell noch nicht für einen Neue hier völlig verständilich…???

1. Ich habe einen Raum (relativ kompakt und klein) – mit einem einzigen RT-Sensor und z.B. 2 Heizkreise (können bei großen Räumen auch durchaus mehr Heizkreise sein – z.B. noch Schlangen in der Wand). –> das ist dann nur ein Raum unter Controme und alle vier Steller der Heizkreise sind diesem einem RT-Sensor zugeordnet (auch wenn ich dann halt 2…4 Rücklaufsensoren habe). Die Temperaturen sämtlicher Rücklauf-Sensoren werden gemittelt und sozusagen in der Software zu einem mittleren zusammen gefasst). Und genauso können dann nur alle Steller, die nur diesem einem Raum / RT-Sensor zugeordnet sind, synchron (gemeinsam) auf oder zu gesteuert werden.

Ein RT-Fühler ist immer ein Raum – egal, wie viele Kreis dann dort sitzen (und wieviele RL-Sensoren und gesteuerte Auf/Zu Ventile).

2. Bei sehr großen Räumen könnte man zwei RT-Fühler im über großen Raum platzieren. Dann kann man über die Software Zuordnung die HK auf beide „verteilen“ –> dann hat man aber aus einem Raum (für die Controme „Philosophie“) zwei Räume gemacht. Und dann sollten die verlegten HKe auch vorangig den einen oder anderen RT-Fühler beeinflussen.

Zur Erklärung:

Ich habe ein thermisch „kompliziertes“ WZ – 3 Außenseiten (auch nach Norden) / Spitzdach oben (Raumhöhe in der Mitte > 5m) und 50 m² – sozusagen völlig alleine stehend, neben dem restlichen Haus. Im Boden sind 2 HK und in der Nordwand 2 weiter Heizkreise. Ich habe zwei RT-Fühler montiert – einer am Eingang (eine Wand, die an das restliche Haus anstößt) und einen in der Nähe der Nordwand. Die beiden FB Heizkreise (RL-Sensoren und Ventile) habe ich dem RT-Fühler am WZ Eingang zugeordnet und die Wand-Heizschlangen an der Nordwand habe ich dem zweiten RT-Fühler im Norden zugeortnet (RL-Sensoren der zwei Heizschlangen in der Nord-Wand und die beiden Ventile dazu zugeordnet).

Beim vorderen RT Sensor habe ich 21,8°C als Sollwert (da kommt ja auch Wärme vom angrezenden Haus) und beim hinteren 21,0°C als Sollwert –> der FB ist gut temperiert und die Wand im Norden ist immer gut hand-warm (gewisse moderate zusätzliche Strahlungswärme hin zur im Norden plazierten Sitzecke).

–> das sind dann für Controme sozusagen zwei völlig unterschiedliche Räume geworden (bezeichnet als WZ-Boden und WZ-Wand).

Das war nur mal ein Beispiel, warum man einen Raum in zwei virtuelle Räume (für die Controme-Software gesehen) zerlegen könnte. Macht natürlich nur Sinn, wenn die Auswirkung der Regelung sich einigermaßen auf „zwei“ virtuelle Räume auch aufteilen läßt.

–> Normalerweise, so wie von Oberheizer völlig richtig angemerkt: Ein Raum in Controme – egal wie viele HK da in einem Raum liegen – die gehören dann immer zusammen, zugleich Auf/Zu, bei einem einzigen RT-Fühler. Oder einfach: Ein RT-Fühler ist ein Raum.