You are here:--MIchael
MIchael

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • MIchael
    Keymaster
    Post count: 11
    als Antwort auf: Support für Geld? #1369

    Sehr geehrter Herr Peine,

    vielen Dank für Ihr Feedback.

    Auch von meiner Seite möchte ich mich entschuldigen, dass wir diesen Support nicht leisten können und Ihnen auf Ihre Fragen nicht individuell antworten können. Das hätten Sie eigentlich verdient, ich weiß :/

    Insgesamt – Wenn etwas nicht funktionieren sollte, helfen wir Ihnen natürlich kostenlos. Ihre Email bezog sich auf individuelle Umsetzungs- und Einstellungsempfehlungen zu sehr individuellen und detaillierten Sonderanwendungen.

    Wir geben alles, dass alles sofort in der Software und Doku beantwortet wird und werden auch immer besser.

    Die Sache ist, dass wir das einfach nicht schaffen. Wir bekommen soo unglaublich viele Emails und müssen einen Weg finden.

    Aber es kommen weitere Updates die Sie sicher begeistern werden. Dafür machen wir das. Wir wollen Sie begeistern. Aber wir haben einfach nicht die Ressourcen für das was Sie gerade von uns wollen. Tut mir sehr Leid und ich danke Ihnen sehr für Ihre Zeit!!

    Wäre schön, wenn Sie auch uns etwas verstehen können und uns wohlgesonnen bleiben. –> Wir sind entschlossen Ihnen so tolle Updates zu bringen, dass Sie wieder Controme-Fan werden.

    Eine gute Restwoche von uns allen.

    Liebe Grüße

    Michael Achatz

    MIchael
    Keymaster
    Post count: 11

    Hallo Herr Schoppe,

    danke für die Fragen und für die Beobachtungen.

    Wir versuchen gerade die Mischerregelung in den Logmonitor (der schon fertig ist) mit aufzunehmen. Dann wird das besser nachvollziehbar, was es macht.

    Die Abtastzeit würde ich mal auf 120s heruntersetzen.

    Unabhängig davon:
    1) In welchen Schritten würden Sie auf- und zufahren? Wenn Sie die Abtastzeit z.B. auf 10s heruntersetzen würden. Käme das dem nahe, was Sie sich vorstellen?
    2) Nach welchen Kriterien würden Sie die Steppings berechnen? Würden Sie gleiche Steppings nehmen für auf und zu oder würden Sie da noch Parameter mit einbeziehen?

    Liebe Grüße

    Michael Achatz

    MIchael
    Keymaster
    Post count: 11

    Schön zu hören. Danke 🙂

    MIchael
    Keymaster
    Post count: 11

    Kurz als Anregung:
    Das Raumanforderungs-Modul hat auch Ein- und Ausschaltverzögerung.

    D.h. Sie könnten auch die Wärmepumpe ohne Verzögerung ausschalten. Und mit einer weiteren Raumanforderung (gleiche Konfiguration, aber mit Ausschaltverzögerung) die Pumpe nachlaufen lassen.

    MIchael
    Keymaster
    Post count: 11

    Hallo zusammen,

    ja, es funktionieren ausschließlich Sensoren, die über eine Lizenz eingebunden werden. Für bestehende Sensoren kann für €10,- eine Lizenz erworben werden, indem Sie uns die Sensornummer zukommen lassen. Wir senden Ihnen dann die lizensierte Nummer für diesen Sensor zurück.

    Das Central-Heating-Gateway kann 1 Stk. PT1000 anschließen, der für den Kollektorsensor verwendet werden kann.

    Ihre Frage bezüglich der Ersatzteilsicherheit kann ich glaube ich gut entkräften:
    1) Die Systeme laufen vollkommen „autark“. Es ist kein Cloud-Server o.ä. seitens Controme notwendig. Sollte also wirklich einmal etwas passieren, laufen die Systeme mit allen Funktionalitäten weiter.
    2) Ich kann Ihnen „Hand aufs Herz“ versprechen, dass die Systeme so gut wie nie defekte Aufweisen. Ich kann mich nicht an ein einziges Gateway, Server oder Sensor erinnern, der im laufenden Betrieb kaputtgegangen ist. Wenn Hardware ausfällt, dann ist das bisher immer aufgrund von äußeren Einwirkungen (Kurzschluss, etc.). D.h. die Hardware ist wirklich extrem zuverlässig.
    3) Controme ist gut unterwegs. Nicht nur die Unternehmenszahlen und Wachstumsraten. Es gelingt uns auch gut, uns zu finanzieren. Vielleicht mögen Sie sich kurz unser Video zum aktuellen Crowdfunding ansehen, damit Sie für sich zu einer Bewertung kommen können:
    https://www.seedmatch.de/startups/controme-2
    Ganz aktuell konnten wir zuletzt wieder ein Rekordquartal vermelden mit über €250T Umsatz und positivem EBIT in Q1/2017. Alles in allem kann Ihnen natürlich niemand 100%ige Sicherheit bieten. Aber Sie sehen sicher, dass wir recht gut unterwegs sind und Ihnen eine sehr gute Sicherheit bieten können.

    Im Fall der Fälle könnten wir für die Sensoren einfach einen Lizenzgenerator online stellen. Die Gateway-Software liefe mit sehr geringen Änderungen auf einem Arduino. D.h. man könnte die Sensoren dort anbinden und auch die Ausgänge schalten. Smart-Heat OS läuft eh auf dem Raspberry Pi. Da müssten wir nur die Installationsdatei online stellen. Und ja, wir würden das machen, weil wir ganz sicher unsere vielen Kunden nicht sitzen lassen würden.

    Aber das sind Szenarien, die kaum eintreten werden. Wir meinen das ernst mit „Controme als Synonym für die fortschrittlichste Heizungssteuerung“ und wir werden das schaffen und erwarten das.

    Liebe Grüße

    Michael Achatz

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 6 Monate von  MIchael.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 6 Monate von  MIchael.
    MIchael
    Keymaster
    Post count: 11

    Hallo,

    Sie übersehen nichts. Das ist noch nicht drin. Aber lang dauerts nicht mehr.

    Es werden bei jeder Differenzregelung die Module auswählbar sein. Wir haben die Oberfläche schon gebaut:
    https://www.dropbox.com/s/09s37w0g5otw0qp/Screenshot%202017-05-18%2013.59.16.png?dl=0
    und Icons kann man dann auch auswählen:
    https://www.dropbox.com/s/ub3unbn7c6xhgmu/Screenshot%202017-05-18%2013.59.35.png?dl=0

    Die allernächsten Schritte sind aber in der Roadmap. Aber vollkommen klar, dass es das braucht. Das steht auch sehr weit oben und funktioniert definitiv in den nächsten Wochen.

    Liebe Grüße

    Michael Achatz

    MIchael
    Keymaster
    Post count: 11

    Die Ein- und Ausschaltverzögerung bei der Raumanforderung ist mittlerweile drin.

    Weiters haben wir das Modul Vorlauftemperatur-Korrektur bereits fertig. Da fehlt nur noch der Merge. Das Modul korrigiert die Vorlauftemperatur entsprechend der Abweichungen der Raumtemperaturen. Die Intensität kann man in beide Richtungen einstellen. Wenn also alle Räume auf Temperatur sind, fährt das Modul die Vorlauftemperatur entsprechend runter. Das vermindert das Problem massiv.

    Zu Berücksichtigen ist auch, dass nur gespült wird, wenn der Raum sehr nahe über oder Unter der Zieltemperatur ist. Zumindest wird das im „normalen Anwendungsfall“ im Modul Heizflächenoptimierung bei den Aktivitätsschwellen so eingestellt. Für den maßgeblichen Parameter gibt es hier

    Heizflächenoptimierung


    ein Video (Überschrift „Aktivitässchwellen“).

    Das ergibt insgesamt ein gutes Regelergebnis.

    Eine Unterscheidung zwischen „Stellantrieb kurzzeitig offen, weil gespült wird“ und „Stellantrieb offen, weil geheizt“ ware m.E. nur in dem einen Fall sinnvoll implementierbar, wenn kein einziger Raum tatsächlich Wärmebedarf hat. Sobald ein Raum Wärmebedarf hat, braucht es ja die Vorlauftemperatur. Und die Vorlauftemperatur schadet ja dem Raum der „nur spült“ nicht. Der Raum ist ja nahe an der Zieltemperatur. Da gehts gerade drum, dass man ein Unterschwingen verhindert. Und da hilft es ja sogar, wenn Temperatur kommt. Alles in allem kommen wir zu der Bewertung, dass es das nicht Wert ist, diesen Fall spezifisch abzudecken.

    Die Sache mit den Events finde ich aber insgesamt schon gut. Das könnte gut sein, dass man da an der ein oder anderen Stelle etwas sinnvolles machen könnte.

    Insgesamt kommt von noch ein Modul, in dem alles frei programmierbar verknüpft werden kann. Da lassen sich „Events“ wohl von Controme-Seite aus recht einfach implementieren. Damit könnte dann auch das von Ihnen beschriebene Schlussendlich umgesetzt werden.

    Liebe Grüße

    Michael Achatz

    MIchael
    Keymaster
    Post count: 11

    Hallo Herr Schoppe,

    könnten Sie mal hier in der Roadmap bei der Erweiterung zur Vorlauftemperaturregelung schauen?
    https://docs.google.com/document/d/1UK0i4TI4Cah9hSpprLRvqkLzX-1Em3XJHhO7zMqZXbs/edit#heading=h.snaxg2aqixuj

    Das müsste doch eigentlich alles abdecken, oder? Wir haben das diskutiert gestern und sind der Ansicht, dass wir da nichts zusätzlich implementieren müssen, was das Verhältnis Spannung/Temperatur betrifft. Der Regler prüft ja ohnehin die Temperatur und tastet sich ran. Das hilft dem Regler wenig, wenn wir ihm zusätzlich Infos zum Spannungs-/Temperaturverhältnis geben. Mit viel Aufwand wären wir vielleicht dann etwas schneller auf der Temperatur. Aber wir glauben in der Zeit können wir was Besseres machen 😉

    Liebe Grüße

    Michael Achatz

    MIchael
    Keymaster
    Post count: 11

    Hallo,

    die beiden Sachen sind geplant
    – pumpe kann noch nicht „getacktet“ werden um langsam zu laufen bei geringen temperaturunterschieden
    – überhitzungsschutz kollektor

    Ich bin mir nur gerade nicht sicher, ob wir mit „Überhitzungsschutz Kollektor“ das Gleiche meinen. Könnten Sie uns da noch einen Satz schreiben, was das genau machen soll?

    Danke für die Hilfe!

    Liebe Grüße

    Michael Achatz

    MIchael
    Keymaster
    Post count: 11

    Hallo Herr Schoppe,

    danke auch hier für die Info.

    0-10V Vorlauftemperaturregelung haben wir ja drin. Aber das würde jetzt bei Ihnen in der Form nicht funktionieren, stimmt. Wir besprechen das mal in der nächsten Zeit, ob und wie wir den Fall unterbringen.

    Aber Danke erstmal für die genaue Beschreibung.

    Liebe Grüße

    Michael Achatz

    MIchael
    Keymaster
    Post count: 11

    Hallo Herr Schoppe,

    erstmal Danke für die Posts. Die Community-Website ist erst seit gestern online. Sie haben die Ehre, unser Forum zu eröffnen 🙂

    Vielen Dank für den guten Vorschlag. Sie haben Recht, dass das Problem so auftritt.

    Kurzfristige Abhilfe:
    Wir haben diese Woche die Funktion Einschalt- und Ausschaltverzögerung beim Raumanforderungsmodul sehr hoch priorisiert. Da müsste es nächste Woche bereits das Update geben. Sie können dann die Raumanforderung mit einer Einschaltverzögerung von z.B. 15 Minuten versehen. Die Therme wird also nicht sofort, sondern erst nach 15 Minuten freigegeben, sofern immer noch eine Anforderung besteht. Und wenn die Raumanforderung nach 15 Minuten noch besteht, ist sie auch berechtigt. Der Spülvorgang bei Heizflächenoptimierung dauert immer 10 Minuten. Dann misst das Modul, ob die Rücklauftemperatur erreicht ist oder nicht. Wenn nicht, bleibt die jeweilige Heizschleife offen. Dann wird aber auch tatsächlich Wärme gebraucht. D.h. die Anforderung ist berechtigt und der Brenner darf auch freigegeben werden.

    Der Nachteil meines Vorschlages ist natürlich, dass die 15 Minuten-Verzögerung immer auftritt. D.h. auch bei klar berechtigten Anforderungen, die kein Spülvorgang sind.

    Deshalb mal aus dem Ärmel:
    Optimal gelöst wäre es, wenn wir in Smart-Heat-OS unterscheiden zwischen „kurzer Spülzyklus“ und „Heizen“. Ein Spülzyklus darf nicht sofort eine Raumanforderung auslösen. So die Richtung… Ich schreib das mal auf. Wäre jedenfalls eine sinnvolle Erweiterung, die gut reinpasst bei uns.

    Liebe Grüße

    Michael Achatz

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 7 Monate von  MIchael.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 7 Monate von  MIchael.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 7 Monate von  MIchael.
Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)